Elfleinshäusla in Rödelsee in der ErlebnisRegion Steigerwald

zurück zu Museen / Galerien

Elfleinshäusla - Elfleinshäusla in Rödelsee in der ErlebnisRegion Steigerwald
Bildquelle: VGem Iphofen

Mit viel Liebe zum Detail wurde das typisch fränkische Wohn- und Geschäfts- sowie Winzerhaus originalgetreu restauriert. Hier werden Sie in die gute, alte Zeit zurück versetzt. 

Der Huf- und Schmiedemeister Kaspar Elflein zog 1892 mit seiner Frau Elise von Abtswind nach Rödelsee und erwarb das Anwesen. Das „Elfleinshäusla“ ist nach Lehmwandbefunden vor 1700 erbaut worden und ist
von Anfang an als Schmiede genutzt worden. Zum Betätigungsfeld des Schmieds gehörten die Eisenbereifung
der Wagen, die Herstellung von Geräten und Werkzeugen wie Pflugschare, Äxte oder Nägel, aber auch
verschiedene Reparaturarbeiten. Der Hufschmied hatte zudem die Arbeitstiere der Bauern zu beschlagen. Nach
1939 wurde die Schmiede des Elfleinshäusla nicht mehr genutzt.

Anna Elflein, eine der Töchter von Kaspar und Elise Elflein, lebte bis zu ihrem Tod im Jahr 1981 in dem
Handwerkshaus, an dem sie nie etwas verändert hat. Ihr ist es zu verdanken, dass die Schmiede im ursprünglichen Zustand erhalten blieb. Nach dem Tod von Anna Elflein blieb das Anwesen ungenutzt und verfiel im Laufe der Jahre zusehends. Ihr bzw. der Familie „Elflein“ ist schlussendlich auch die Namensgebung „Elfleinshäusla“ (fränkisch übersetzt: das kleine Haus der Familie Elflein) zuzuschreiben.

Im Rahmen einer Museumsführung ist eine integrierte Schmiedevorfühung buchbar. Mehrmals im Jahr werden
an speziellen Aktionstagen kostenlose öffentliche Schmiedevorführungen angeboten.

Bilder:

Elfleinshäusla - Elfleinshäusla in Rödelsee in der ErlebnisRegion Steigerwald
Bildquelle: VGem Iphofen
Dachboden - Elfleinshäusla in Rödelsee in der ErlebnisRegion Steigerwald
Bildquelle: VGem Iphofen
Esszimmer - Elfleinshäusla in Rödelsee in der ErlebnisRegion Steigerwald
Bildquelle: VGem Iphofen
Schmiede - Elfleinshäusla in Rödelsee in der ErlebnisRegion Steigerwald
Bildquelle: VGem Iphofen